Kino, Mond & Sterne

MOONLIGHT Dienstag 11.07.2017

Werde, wer du bist, USA 2016, 111 Min., Regie: Barry Jenkins, mit: Mahershala Ali, Naomie Harris, Trevante Rhodes, André Holland, Janelle Monáe FSK: 12

Ganz ehrlich – nichts gegen LA LA LAND. Schöner Film, wirklich. Aber es wäre eine Schande gewesen, wenn er tatsächlich diesem Film den Oscar für den Besten Film weggeschnappt hätte.
Denn MOONLIGHT saugt einen ein, rüttelt einen sehr kräftig durch und wirft einen konfus aber begeistert wieder aus. Weil er so tiefgründig, ehrlich, klug und warmherzig eine Geschichte erzählt, die berührt. Weil er uns universell anspricht und kein Nischenfilm ist, auch wenn der Protagonist hier ein junger schwarzer Schwuler aus desolatem Elternhaus ist, der sich mühsam selber findet. Das ist eher eine Metapher für einen totalen Außenseiter.

MOONLIGHT ist ein Entwicklungsroman, der in betörenden Bildern und mit mystisch aufgeladenen Szenen das Ringen um die eigene Selbstbestimmung zeigt. Und das hört nie so richtig auf. Identität ist eher ein Prozess, kein Zustand. Und das macht einem dieser Film ebenso schön wie schmerzhaft klar.

MOONLIGHT

MOONLIGHT

MOONLIGHT

Comments are closed.