Kino, Mond & Sterne

IRON MAN 3 Montag 17.06.2013

Kerosin im Blut, USA 2013, 131 Min., Regie: Shane Black, mit: Robert Downey Jr., Gwyneth Paltrow, Don Cheadle, Sir Ben Kingsley FSK: 12

Wer kein Fan der Marvel-Verfilmungen ist, fragt sich bestimmt, wieso man sich bei einem Sequel um einen Actionhelden auch noch den dritten Teil anschauen sollte. Die Antwort ist einfach: Weil es sich lohnt!

Denn Regisseur Shane Black verfällt nicht dem Dilemma vieler Comic-Fortsetzungen, die glauben den Helden mit unzähligen Widersachern attackieren zu müssen, um noch etwas Neues zu bringen, sondern schlägt eine komplett neue Richtung ein: Er sieht die Antwort in der Entwaffnung Tony Starks alias Iron Man und die Rückführung auf das, was ihn ausmacht: Sein Superhirn, sein Einfallsreichtum und seine Instinkte. Realisiert wird dies in Form eines Gegners, dessen Reichweite keine Grenzen kennt – den Mandarin.
Um diesen fast aussichtslosen Kampf zu gewinnen, muss Tony Stark sich nicht nur den Trümmern seines Lebens, sondern auch der Frage stellen, ob ihn erst sein Kampfanzug zum Helden macht, oder ob er bereits ein Held ist, der lediglich einen Kampfanzug trägt.

Das sagen die Anderen:

Ein Kommentar zu „IRON MAN 3“

  1. Toller Film! ich freue mich auf heute Abend :)


    Manuel am 17.06.2013 um 17:01