Kino, Mond & Sterne

EIN MANN NAMENS OVE Montag 13.06.2016

Sterben für Fortgeschrittene, SWE 2016, 116 Min., Regie: Hannes Holm, mit: Rolf Lassgard, Bahar Pars, Filip Berg FSK 12

Der beste Ort, um diesen Ove kennenzulernen, ist hier bei uns auf der Seebühne – glaubt uns. Da hat man sichere Distanz zum mutmaßlich schlechtest gelaunten Kinohelden dieses Jahres.

Ove ist Witwer, Pedant, mag keine Menschen und auch keine Hunde. Eigentlich mag er gar nichts. Er will nur sterben, weil er einsam ist und verbittert. Aber das mit dem Selbstmord erweist sich als erstaunlich kompliziert.
Die Aufgabe die Ove meistern muss, ist eine, die im Idealfall irgendwann jeder gut meistern sollte: Mit sich und der Welt im Reinen zu sterben. Das kann man freilich nur, wenn man lernt richtig zu leben. Knifflige Sache. Aber Ove wird es begreifen. Und ihr werdet einen bewegenden und dabei rasend komischen Film sehen, bei dem ihr viel lachen und danach sehr nachdenklich nach Hause gehen werdet. So schön, dass es weh tut.

Ein Mann namens Ove_1

Ein Mann namens Ove_2

Ein Mann namens Ove_3

Comments are closed.