Kino, Mond & Sterne

127 HOURS Mittwoch 17.08.2011

Abhängen, USA 2010, 93 Min., Regie: Danny Boyle, mit: James Franco, Treat Williams, Kate Mara, Amber Tamblyn, Lizzy Caplan FSK: 12

Wie alle echten Desaster beginnt auch dieses auf geradezu lächerlich blöde Art. Ein kurzer Augenblick der Unachtsamkeit, ein falscher Tritt und plötzlich findet sich Bergsteiger Aron Ralston am Grund einer Felsspalte wieder. Gemeinsam mit einem Steinbrocken, der sich zwischen seinen rechten Unterarm und die Felswand gekeilt hat. Kein Entkommen ist möglich und niemand weiß, wo Aron steckt. Auftakt eines unerbittlichen Kampfes gegen die Elemente, die eigene Angst und die Zeit.

Regie-Berserker Danny Boyle erzählt diese wahre Geschichte in beklemmenden Bildern und atemlos spannend. 127 HOURS, das sei hiermit versprochen, lässt niemanden kalt und an dieser Stelle ein ernst gemeinter Hinweis: Zart besaitete Mitmenschen sollen sich gut überlegen, ob sie sich diesen Film zutrauen wollen. Es gibt drastische Momente, die einem durchaus auf den Magen schlagen können.







Das sagen die Anderen:

Ein Kommentar zu „127 HOURS“

  1. 127 HOURS, eine aufregende und mitreißende Geschichte nach einer wahren Begebenheit. Nicht zu Unrecht für 6 Oscars nominiert.


    Kino Mond und Sterne am 17.08.2011 um 16:26